Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on 28.05. 2012 in Berlin

LearnTank Berlin im Basecamp: Details

LearnTank Berlin im Basecamp: Details

Am Mittwoch, den 30.05. um 18:30 Uhr geht es mit dem 3. LearnTank Berlin los. Wir heißen Euch im Basecamp von E-Plus herzlich willkommen. Die Location ist – wer noch nicht da war – ein echtes Highlight und Ihr findet sie in der Mittelstr. 51-53 / 10117 Berlin (Mitte). Hier gehts zur Anmeldung, es sind noch Plätze frei.

Zum Programmablauf einige Infos

Im Zentrum dieses LearnTank steht das Thema Vermarktung, das wir von verschiedenen Seiten aus beleuchten werden. Wie vermarktet man seine Seite, wie kann man von Vermarktung profitieren?

Wir starten natürlich mit einer kurzen Begrüßungs- und Vorstellungsrunde. Erkären Euch dann vor Ort nochmals kurz den Ablauf, bevor wir zur Keynote von Heiko Hebig kommen, der sicherlich vielen unter Euch als Blogger, ehemaliger Burda- und Spiegel-Digitalstratege, heute als Facebook Deutschland Mitarbeiter bekannt sein dürfte. Er kennt wohl wie kaum jemand sonst die internationale und nationale Web-Szene inklusive Blogs und Startups. Die Keynote dreht sich um die modernen Vermarktungsfragen, die uns im Laufe des Abends nicht nur tangieren, sondern auf die wir gemeinsam eingehen werden. Wir sind durchaus stolz, dass wir ihn als Keynote-Speaker gewinnen konnten.

Impulsvorträge

Nach der Keynote wird es fünfminütige Impulsvorträge geben. Eine Auswahl davon (genauere Beschreibung der Themen und Referenten folgt natürlich). Auch hier sind wir erneut etwas stolz, dass wir für Euch nicht irgendwelche Personen gewinnen konnten, sondern jede Expertin und jeder Experte für sich kann auf Jahre erfolgreicher Arbeit und Know-how zurückschauen.

Vasco Sommer (Gründer von ehemals Mokono, heute Populis) dürfte den meisten bekannt sein. Als Blog-Vermarktungsspezialist kennt er sich bestens mit den Möglichkeiten und Widrigkeiten der Monetarisierung von Blogs aus.

Sweelin Heuss (Sweelin Heuss Kommunikation) wird auf das Thema Markenaufbau eingehen, eine der wichtigsten Grundlagen der Vermarktung schlechthin. Sweelin Heuss hat lange Jahre zahlreiche Markenaufbauprozesse begleitet.

Thilo Specht (Mitarbeiter bei der Burson-Marsteller GmbH, Thilo bloggt privat auf cluetrainpr.de) wird auf das diffizile Thema Vertrauen eingehen. Wer sich vermarktet, läuft Gefahr, an Vertrauen zu verlieren. Je erfolgreicher umso größer wird die Gefahr.

Kai Petermann erklärt uns anhand des Aufbaus von Chromjuwelen.de, wie man eine Seite auf moderne Art und Weise vermarktet. Er ist Gründer der Seite – neben Ralf Becker – und betreibt heute das international renommierte Design-Blog Stilsucht.

Google, Facebook aber auch ein weiterer Vermarkter sind eingeladen, ebenfalls weitere Impulsvorträge zu halten. Lasst Euch überraschen.

Workshop-Teil

Nach dem Impulsvortragteil und einer kleinen Atempause geht es dann um Euch selbst. Ihr werdet verschiedene Thementische vorfinden, wo Ihr Euch in kleinen Gruppen mit den jeweiligen Themen befassen könnt. Alleine unter Euch? Nein! An jedem Tisch sitzt mindestens ein Experte und wird mit Euch gemeinsam auf verschiedene Vermarktungsaspekte näher eingehen. Ihr habt dort Gelegenheit, Euch unmittelbar mit Fragen und Vorschlägen einzubringen, von Experten, aber auch voneinander zu lernen.

Eine kleine Auswahl der verschiedensten Fragepunkte:

  • Was sind die Spielregeln der Wirtschaft?
  • Wie kann man ein Blog / Startup besser vermarkten?
  • Auf welche Mittel greift man realistischerweise beim Markenaufbau zurück?
  • Wie kann man Leser über welche Vermarktungskanäle gewinnen?
  • Wie kann man Geld mit dem eigenen Auftritt über Vermarktungsmöglichkeiten generieren?
  • Und weitere Themen …
Workshop én Detail

Ein genaueres Beispiel, wie man sich einen Workshop-Tisch vorstellen muss und wie wir die Expertise gewährleisten.

Ein Tisch wird mit dem Thema „Brand Building für Blogger durch PR“ besetzt sein. Es geht um Do’s & Don’ts im Umgang mit Unternehmen. Nach welchen Messkriterien bewerten Unternehmen und Agenturen Blogs/Blogger und wählen sie aus? Wie sehen Partnerschaftsmodelle aus? Die Expertin am Tisch ist Dr. Christina Jacob, geschäftsführende Gesellschafterin der OMA Public Relations Gmbh, einer auf Social Media und Online Relations spezialisierten Kommunikationsagentur in Düsseldorf. Dank ihrer Unternehmenslaufbahn in amerikanischen Unternehmen wie Procter & Gamble und Coca-Cola einerseits und durch den Aufbau der OMA PR GmbH seit 2007 andererseits ist Christina gleichermaßen versiert in der klassischen PR wie auch in der digitalen Kommunikation. Immer im Auftrag großer Markenartikler kennt sie die Erwartungen der Unternehmen an Web-Publikationen/zisten genauso gut wie die Bedürfnisse in der Selbstständigkeit als Online und Social Media-Spezialist.

An einem anderen Workshoptisch wird Sweelin Heuss mit Euch das Thema „Einführung in die Markenbildung“ durchgehen. Sweelin Heuss, Jahrgang 1969, bietet mit ihrem Hamburger Beratungsservice ‚Sweelin Heuss Kommunikation‚ Leistungen rund um die Planung, Führung und Organisation von Kommunikation an. Sie war 9 Jahre bei dem PR Marktführer Ketchum Pleon beschäftigt, zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung. Sie beriet und berät Kunden aus unterschiedlichen Sektoren, darunter Daimler AG, Bayer AG, Deutsche Telekom AG und diverse kleine und mitlere Unternehmen. Im Jahr 2005 erhielt sie den internationalen Sabre Award in Gold in der Kategorie ‚Public Campaigning‘ für ein Projekt im Auftrag der Deutschen Telekom AG.

Kai Petermann wird sich an seinem Workshoptisch ganz konkret mit Euch an einem Praxisbeispiel abarbeiten, somit könnt Ihr selbst Eure ersten Learnings und eigenen Fragen am lebenden Objekt umsetzen wie auch erörtern: Kai hat 2005 mit Blogs angefangen und seither unterschiedliche Projekte auf diesem Weg mit dem Rest der Welt geteilt. Seine Themen sind immer von persönlichen Leidenschaft getrieben. Stilsucht gehört nach über drei Jahren zu den wichtigen Designblogs in Deutschland und fungiert auch international als Inspirationsquelle. Das Hauptaugenmerk liegt darauf, möglichst neue und noch weitgehend unbekannte Produkte, Designer und Ideen zu publizieren. Er betrachtet die Seite als großes Bilderbuch für alle, die sich für Design und lifestylige Produkte interessieren. Schnell und leicht konsumierbar, immer neu und trotz der thematischen Fokussierung mit möglichst großer Bandbreite. Aus dem Learntank erhofft sich Kai Impulse für folgende Themen: Generelles Feedback auf Idee und Umsetzung, Bekanntheit steigern, Verdienstmöglichkeiten neben klassischer Bannerschaltung, Stilsucht anfassbarer machen, Ideen für Kooperationen innerhalb und außerhalb der Möbelindustrie.

Ablauf und Abschluss Workshop-Teil

Sämtliche Ergebnisse werden auf einer Art Tischdecke (!) notiert und festgehalten. Das dient der nachfolgenden Runde als Wissensspeicher. Richtig, wir rotieren nach 20 Minuten und jeder Teilnehmer kann sich einen anderen Tisch bzw. ein anderes Thema schnappen. Insgesamt wird es 3 Runden geben. Selbstverständlich erklären wir Euch in Ruhe (Mail folgt) die einzelnen Tischthemen, also keine Bange. Ihr müsst nicht raten, wo welcher Tisch was bietet;) Nutzt die Gelegenheit, Euer eigenes Programm auf die Beine zu stellen! Wem das Konzept bekannt vorkommt, es nennt sich „World Cafe“ ( schaut mal in die Wikipedia ).

Nach einer erneuten Pause werden wir einige Tischthemen und die Ergebnisse der gesamten Gruppe präsentieren, um das Ausgetauschte und Wichtige nochmals zu vermitteln.

Ende

Spätestens um 23 Uhr ist der Zauber wieder vorbei. Und Ihr geht dann hoffentlich müde aber zufrieden nach Hause. Hungrig und durstig wird keiner nach Hause gehen müssen, dafür hat E-Plus unser Location-Sponsor Sorge getragen (Snacks und Softdrinks).

Anmeldung / Mittrommeln

Wenn Ihr möchtet, trommelt für die Veranstaltung mit. Wir haben noch etwas Platz, denn das Basecamp ist damit reichlich ausgestattet: Hier gehts zur Anmeldung http://learntank.net/learntank-berlin-3-30-05-im-basecamp/.

Habt Ihr noch Fragen oder Wünsche?

Wir sehen uns!

Nicole und Rob
www.learntank.net
https://www.facebook.com/LearnTank

Sponsoren

Dieses aufwendige Event ist nur und wegen den Sponsoren möglich. Wir möchten uns recht herzlich bei E-Plus bedanken, die uns diese tolle Location zur Verfügung gestellt haben. Und ebenso geht unser Dank an VZ wie auch Populis!

9 Kommentare

  1. Ich habe keine Ahnung was da auf mich zu kommt, aber ich habe mich, mutig wie ich bin, jetzt doch mal dafür angemeldet. Mal sehen, wie mich der Mittwoch dann überraschen wird ;-)

  2. Den Mutigen gehört die Welt:) Komm einfach auf mich zu am Mittwoch, mal Hallo sagen bevor es losgeht ;)

  3. Auch wenn ich privat blogge und mein Blog nicht zu Geld machen will, so interessiert mich dennoch die – die vielleicht nur auf mich – zutreffende Frage:

    Wie kann (m)ein Blog, das seit fast fünf Jahren gepflegt wird, trotz dieser Pflege keine neuen Leser gewinnen und sogar Leser verlieren? Mir geht es bei den Antworten (es wird mit Sicherheit nicht nur eine Antwort geben) nicht um (Patent)-Rezepte, sondern „einfach nur“ um mögliche Erklärungen und Hintergründe. Ich möchte diesen Rückgang meiner Leserzahlen verstehen, ohne mich in meinen geschriebenen Gedanken und Gefühlen zu verstellen.

    Selbstverständlich werde ich den Bericht über den LearnTank aufmerksam lesen.

  4. ich komme auf Deine Frage gerne zurück. Wenn LT am Mittwoch durch ist.

    Vorab in aller Kürze:
    -Layout = Anmutung ist nicht dolle
    – Inhalte = mutet wie privates Tagebuch an, warum soll Dich jemand lesen, der Dich nicht kennt, vor allen Dingen da Du viel aus Deinen Privateindrücken schreibst
    – Pfeffer im Inhalt = Wo sind die Reizpunkte, angesichts kompakter Textwüsten-Ansichten und langer Texte?

    Die Frage ist stets, „warum soll mich jemand lesen“ und „was macht mich lesenswert“. Bei allen drei Punkten, Layout, Inhalt und Differenzierung sehe ich keinen Grund.

    Ich hoffe, Du magst offene und ehrliche Antworten? Es ist nichts Schlechtes darin, so zu schreiben, wie man will. Aber wenn Du fragst, wie Du mehr Leser haben willst, sind das meine Antworten, in denen ich Schwächen sehe um auf mehr Leser zu kommen.

  5. Gerhard sei mutig, komm doch auch einfach (wenn noch Plätze frei sind). Für mich ist es auch die erste Veranstaltung und ein „Profiblogger“ bin ich auch nicht. Vielleicht bekommst du durch andere Blogger ein paar Inspirationen, die dann auch für deinen Blog von Interesse sind.

    Glaub mir, bei mir gehen derzeit auch Besucher verloren (wie ich schon auf Google+ schrieb). Zum Teil liegt das sicher auch am Sommer und an den vielen Feiertagen in den letzten Wochen und für den anderen Teil ist ja diese Veranstaltung da, wenn auch vielleicht nicht die, die morgen stattfindet, aber auch das kann schon sehr interessant werden.

  6. Hallo Sven,

    kurze Zwischenantwort – bin schon auf dem Sprung: Berlin ist mir von Solingen aus zu weit entfernt. Werde mal sehen, was sich in Essen tut. Dort komme ich gut mit dem Zug und meinem Bärenticket hin.

    Mehr heute Abend
    Gerhard

  7. Mein Blog ist kein Tagebuch.

    Und es ist auch nicht privat im Sinne von abgeschlossenem Zirkel, in den von außen niemand rein kommen darf. Ich lebe in dieser Welt und meine Gedanken und Gefühle sind von dieser Welt beeinflusst. Darauf habe ich auch schon verschiedentlich aufmerksam gemacht.

    Es ist allemal einfacher, über eine Sache zu schreiben als über sich als Mensch. Doch das muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Dieses Private ist meiner Überzeugung nach der Grund für meine wenigen Besucher. Das weiß ich und damit kann ich auch leben. Mich wundert nur, dass mein Blog mal mehr Durchschnittsleser hatte. Ich vermute, dass hängt damit zusammen, dass ich in früherer Zeit mehr über „mein“ Hartz IV, Sozialabbau und andere politische Dinge geschrieben habe. Doch von dieser Thematik habe ich mehr und mehr abgelassen, weil ich seit 20 Jahren täglich damit konfrontiert und diese Thematik leid bin. Und es gab Leser, die auf so viel Negatives keine Lust mehr hatten. Und nun – da ich mehr das Positive in meinem Leben hervor hebe (Fotos, Natur, angenehme Erlebnisse) – verliere ich Leser. Wenn ich dann lese, dass Du Sven, auch Leser verlierst und vermutest, dass es mit Sommer, Feiertage, jede Menge Veranstaltungen zusammen hängen kann, vermag ich meine Denkweise ein Stück gerade zu rücken.

    Eine Bitte an Robert:
    Könntest Du es ermöglichen, dass man mit Absätzen kommentieren kann, weil das das Lesen erleichtert.
    Zudem bin ich neugierig, ob meine HTML-Tags umgesetzt worden sind?!?

Trackbacks/Pingbacks

  1. Ganz im Vertrauen – Gute Blogger brauchen Freunde! | LearnTank 03/12 | Cluetrain PR - [...] sind die Folien und Notizen eines Vortrag zum Thema “Vertrauen”, den ich  auf dem Learntank “Blog Vermarktung” im UdL…
  2. Learntank-Learnings | herr_e_aus_B/Blog - [...] zu den bisherigen und den kommenden Terminen findet ihr auf der  Learntank-Webseite. Thema der Veranstaltung war die Professionalisierung bei…
  3. Ganz im Vertrauen – Gute Blogger brauchen Freunde! | LearnTank 03/12 | #cluetrainpr by Thilo Specht - […] sind die Folien und Notizen meines Vortrags zum Thema “Vertrauen”, den ich  auf dem Learntank “Blog Vermarktung” im BASE_camp…